Schwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surreySchwingendes Hotel surrey

Schwingendes Hotel surrey

View: 4827

_Geneigtes Dach

Vancouver Reisetipps auf einen Blick

Die Architektur berücksichtig ebenso den Bestand wie den Ausblick in die Alpenlandschaft. Die Gipfel am Südtiroler Ahrntal erreichen eine Höhe von 3. Jakob auf einer Höhe von 1. Das traditionsreiche Haus beherbergt bereits seit Gäste; erfuhr es eine Erweiterung nach Plänen von Pedevilla Architekten aus dem gleichfalls norditalienischen Bruneck. Auf zwei weiteren Vollgeschossen und drei sich nach oben verjüngenden Ebenen unter einem hohen Dachraum finden 20 Gästezimmer und ein Wellnessbereich Platz. Gebäudeform und Standort sind so gewählt, dass sie dem Altbau weder die Aussicht noch das Sonnenlicht nehmen. Das kompakte Bauwerk mit dem hohem Steildach hat einen keilförmigen Grundriss, der sich im Süden weitet. Die Architektur nimmt auf den Bestand ebenso Bezug wie auf den fantastischen Ausblick in die Alpenlandschaft. Schräg hervorspringende Erker ermöglichen individuelle, durchweg postkartentaugliche Aussichten; hölzerne Sitznischen vor den Fenstern bieten den Gästen Platz zum Schauen. Die Böden und Einbauschränke der Gästezimmer sind aus Lärchenholz, das aus regionaler Waldwirtschaft stammt. Die Innenwände sind zum Teil mit Holz bekleidet oder mit Lehm verputzt. Dem Lehmputz wurden Zuschläge aus einem nahegelegenen Kupferbergwerk beigemischt, wodurch die Wände einen Grünschimmer erhielten. Passend dazu wurden Wand- und Stehleuchten aus Kupfer gefertigt; die Vorhänge stammen aus einer lokalen Lodenmanufaktur. Er transformiert diese aber ins Durch die Asymmetrie weicht der Baukörper von den Konventionen ab, die rundum einheitliche, dunkle Holzhülle verleiht ihm skulpturale Wirkung, sodass er sich gut in die bewaldete Berglandschaft fügt. Pedevilla Architekten, Bruneck Projektbeteiligte: Am Bühel 30, St. Jakob im Ahrntal, Südtirol, Italien Fertigstellung: Holz als Bedachungsmaterial kam früher in unterschiedlichen Formen zum Einsatz, am häufigsten als Schindeln. Im Laufe der Zeit

Comment (4)
Dukasa
Megami 17.10.2018 at 14:44
Damn! :O


Kaganos
Faeshakar 22.10.2018 at 14:54
_Audrey from Chaturbate


Brazuru
Mikashicage 01.11.2018 at 03:09
This guy is an olympic tosser of sperm, no doubt. Impressive!


Kasar
Gardazuru 07.11.2018 at 04:40
what kind of animals are you.


Related post: