Skandinavisch ältester FickSkandinavisch ältester FickSkandinavisch ältester FickSkandinavisch ältester FickSkandinavisch ältester FickSkandinavisch ältester FickSkandinavisch ältester Fick

Skandinavisch ältester Fick

View: 4149

Schwedische Sprache

Der Film porträtiert die Anhänger, ihren Alltag und die Motivation dahinter. Bilderstrecke starten 10 Bilder. Klicke auf einen der Sterne: Die skurrilen Ideen und der wahrhaft alternative Lebensstil der Berliner Aktivistengruppe verleihen dem Dokumentarfilm "Fuck for Forest" seine besondere Note. Man ist versucht, die fünf jungen Leute als Spinner abzutun. Aber ihre Konsequenz ist beeindruckend, und auch ihr finanzieller Erfolg spricht für sie. Sie tragen fantasievolle Gewänder - Danny bevorzugt feminine Kleidung - und lustig verzierte Hüte. Wenn er mit Natty in Kneipen und Theaterlokalen im Duett singt, klingt das nicht wirklich gut. Die Reaktionen des Publikums sind verhalten, auch wenn die Gruppe Passanten zu freizügigen Foto- und Videoaufnahmen einlädt. Marczak vermeidet dabei den voyeuristischen Blick. Bis auf vielleicht eine Ausnahme wirken die wenigen Liebesspielchen wie ein unschuldiger Austausch von Zärtlichkeiten. Sie lernen Indianer kennen und tanzen mit ihnen ums Feuer. Sie hatte nicht erwartet, dass ein naturverbundenes Volk ihre Idee von sexueller Freizügigkeit nicht akzeptiert. Der authentisch beobachtete Culture Clash bildet den dramatischen Höhepunkt des Films. Marczak erzählt durch Beobachten, ohne Interviews und Statements vor der Kamera. Manchmal wirkt die Gruppe wie ein stolz präsentiertes exotisches Fundstück, manchmal erregt sie Mitleid. Man wird zum Nachdenken angeregt über den Preis, den eine so radikale Selbstverwirklichung fordert. Von der negativen Dschungelerfahrung hat sich die Gruppe "Fuck for Forest" jedenfalls nicht abschrecken lassen: Ihre Website listet verschiedene ökologische Projekte auf, die sie unterstützt. Was krude klingt, beinhaltet ein ernsthaftes Anliegen:

Comment (0)
No comments...
Related post: