Valentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco WirklichkeitValentina Bianco Wirklichkeit

Valentina Bianco Wirklichkeit

View: 4496

Johannes Urzidil

Senza Fili

Sie führt ein normales Leben, aber an einem normalen Tag ihrer Existenz bringt ein aussergewöhnliches Ereigniss ihre Realität durcheinander. Gefolgt von weiteren wunderlichen Gegebenheiten, beginnt sich Sofie Fragen über ihr Leben und ihre eigentliche Natur zu stellen, mit der Erkenntnis, dass sie eine Rolle in einem Theaterstück ist und spielt. Sie findet sich von drei Figuren manipuliert wieder, welche in einer verzerrten Dimension agieren, in der Wirklichkeit und Fiktion undefinierbar sind. Grande Giro stellt sich die philosophischen Fragen Wer bin ich? Ein innovatives Stück, mit ironischem Unterton erzählt und mit Momenten der intimen Selbstbeobachtung bereichert. Mit der freundlichen Unterstützung von: Daniele Bianco Sound und Video: Loris Ciresa Coaching Choreografie: Vera Bianda Idee und Produktion: Ich hoffe aber auch, dass der Film eine Vision von etwas Hintergründigerem anbietet: Es ist die Geschichte einer Frau, die die gefährliche Reise von einem Flüchtlingscamp nach Hause antritt. Als ihr Begleiter auf dem Weg durch einen willkürlichen Gewaltakt getötet wird, ist sie gezwungen, sich einem aggressiven und desillusionierten Mann anzuvertrauen, der eine Entlohnung dafür verlangt, sie zu begleiten. Auf dieser Reise muss sie sowohl gegen die Wirklichkeit des Kriegs als auch gegen ihre Gedanken ankämpfen, die immer wieder von der Vergangenheit eingeholt werden. Aufgrund ihres Hintergrunds in zeitgenössischem Tanz drehte sie verschiedene Tanzfilme, die sich sukzessive zu kurzen Erzählungen entwickelten. Look, Stranger ist ihr erster Spielfilm. Elf groteske Charaktere treffen sich auf einer Bühne voller Kostüme, um eine Geschichte zu erfinden: Ein tragikkomischer Chor, der Tanz und Worte kombiniert, um eine Geschichte zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu erzählen. Eine künstlerische Reflexion über den Zustand von jungen Menschen, ihren Ideen, ihren Träume und der Fähigkeit, diese zu realisieren. Pinocchio ist ein hölzerner Kerl, als Marionettenpuppe mit dem Leben seines Schöpfers verknüpft. Eine sinnlich poetische Auseinandersetzung über die Frage, was Freiheit bedeutet.

Comment (0)
No comments...
Related post: